Vertical Farming

Vertical Farming

Zukunftstechnologie als Antwort auf Bevölkerungswachstum und Klimaschutz - Setze dein eigens innovatives Vertical Farming-Projekt um.

Juni 2022

  • für Schülerinnen ab Klasse 10 
  • Zukunftstechnologie Vertical Farmings 
  • kostenlos
  • wissenschaftliche Grundlagen des Vertical Farmings
  • Einführung in die Mikrocontroller (Micro:bit)
  • kein Vorkenntnisse nötig!
  • Erstellung eines eigenen Vertical Framing-Projektes
  • Besuch der LVG Heidelberg

In Sommer steht ein besonders spannendes und zukunftsrelevantes Thema auf dem Programm, das Vertical Farming. Moderne Landwirtschaft, ob biologisch oder konventionell spielt eine zentrale Rolle, nicht nur bei der Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung, sondern besonders auch beim Klima- und Umweltschutz. Schon heute verbraucht die Landwirtschaft mehr als ein Drittel der verfügbaren Flächen und trägt erheblich zur Emission von Treibhausgasen, zur Wasserverschmutzung und zum Artensterben bei.

Es ist also eines der wichtigen Zukunftsthemen, für die innovative Lösungen gefunden werden müssen. Das Vertical Farming könnte hier einen wichtigen Beitrag leisten, besonders da es sich um ein innovatives, sehr dynamisches Forschungsfeld handelt.

Bild1und2

Während der Akademie lernt ihr nicht nur die theoretischen Möglichkeiten des Vertical Farmings kennen, sondern ihr setzt ein eigenes Verticial Farming-Projekt um. Ihr könnt beispielsweise ein vollautomatisiertes Gewächshaus bauen, das auch im dunklen Keller funktioniert. Die nötigen Grundkenntnisse in der Programmierung und Steuerung von Mikrocontrollern, Sensoren und Aktoren erlernt ihr in einfachen Kursen mit der Unterstützung unserer erfahrenen Tutorinnen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig!

Außerdem werdet ihr die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau besuchen und könnt reale automatisierte Gewächshäuser sehen und mit Experten über neue Entwicklungen und Herausforderungen diskutieren.

Wir sind sehr froh, dass wir die Akademien nach der Corona-Pause nun wieder in Präsenz durchführen können und freuen uns, euch in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg begrüßen zu können.

Für Mittagessen und Snacks während der Kaffeepausen ist gesorgt.

Die Zukunfts-Orientierungs-Akademie (ZOrA) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Pädagogischen Hochschule (Prof. apl. Dr. Nicole Marmé, Dr. Jens-Peter Knemeyer) und der Universität Heidelberg (Prof. Dr. Michael Gertz), sowie des Vereins didaktik-aktuell und wird durch eine Förderung der Klaus Tschira Stiftung ermöglicht.

Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt – jetzt anmelden!

Anmeldung

Du kannst dich gerne auch für mehrere Angebote anmelden!

Wenn das deine erste Anmeldung ist, brauchen wir noch ein paar weitere Angaben und du musst dich registrieren. Falls du schon für andere Veranstaltungen angemeldet bist, musst du die zusätzlichen Angaben nicht nochmal machen.

CAPTCHA image

Damit können maschinelle Anmeldungen und unnötiger Spam verhindert werden. Vielen Dank!